movedesign.at


 
21.10.2014 - 10:39 Uhr

Wanderungen

Rundtour am Fuße des Tauern übers Mäuerle zur Burgruine Ehrenberg oder Burgruine Hochschanz.

Diese gemütliche, problemlose Rundwanderung führt durch ausgedehnte Bergwälder, die jedoch immer wieder den Blick in die Täler frei geben. Man kann die Tour gut mit einem Badeabstecher zum Heiterwanger See verbinden. Eine beliebte Wanderung in Verbindung mit der Geschichte für die ganze Familie. Direkt vom Gästehaus Thaneller wandern wir vorbei an der Kirche über den breiten Wiesenweg zum Heiterwanger See. Hinter dem Campingplatz neben der so genannten Tauernhütte, führt ein leicht ansteigender Waldweg übers Mäuerle nach Lähn bei Breitenwang. In Lähn führt der Weg an der Fischzucht vorbei in Richtung Katzenberg. Es gibt nun zwei Möglichkeiten die Wanderung fortzusetzen. Auf der rechten Talseite durch die Klause mit der Wanderung auf die untere und obere Burgruine Ehrenberg ( sehr empfehlenswert) oder auf der linken Talseite zur Burgruine Hochschanz die zusammen mit Ehrenberg das im 18 Jahrhundert errichtete Bollwerk darstellt zur Verteidigung des strategisch wichtigen Engpass der Klause. Durch schöne Waldwege gelangt man von der Hochschanz über die Giertenköpfe wieder zurück nach Heiterwang. Von der Ehrenberg Klaus oder der oberen Burgruine Ehrenberg, dem Schlosskopf gelangt man durch den Klausenwald und dem Rauchwald wieder zurück nach Heiterwang.


Rundwanderung um den Heiterwanger See und den Plansee.

Die Seenwanderung bietet der gesamten Familie, ob alt oder jung ein unvergessliches Naturerlebnis und ist daher sehr empfehlenswert. Der Rundweg führt über schön angelegte Schotterwege und Steige direkt am Ufer und teilweise über einen Höhenweg. Die Dauer der Wanderung beträgt ca. 4 Stunden. Mit einer Motorbootfahrt über die Seen kann die strecke etwas verkürzt werden. Anlegestellen finden Sie beim Hotel Fischer am See, Hotel Seespitz und Hotel Forelle die alle direkt am See liegen und natürlich auch zum einkehren einladen. Auch wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, erleben sie hier einen schönen Urlaubstag.


Wanderung über den Geißsteig auf die Heiterwanger Hochalm 1605 Meter

Der Ausgangspunkt für die Wanderung auf die Heiterwanger Hochalm ist gleich hinter dem Gästehaus Thaneller im angrenzenden Wald. Hier führt ein markierter Steig in Richtung Schneeplatz, der direkt unterhalb der mächtigen Felswand des Thanellermassivs liegt. Auf halber Höhe zweigt links der so genannte Geißsteig in Richtung Hochalm ab. Der Geißsteig führt knapp über der Baumgrenze die ganze Bergseite des 2020 Meter Hohen Achseljochs entlang, von wo man herrliche Ausblicke auf den gesamten Talkessel hat. Nach ca. 2,5 Stunden erreicht man die Heiterwanger Hochalm. Nach einer herzhaften Stärkung besteht noch vor dem Abstieg die Möglichkeit einen Abstecher auf den 1802 Meter hohen Almkopf zu machen. Über die Piste der Almkopfbahn geht es dann wieder ins Tal Richtung Bichlbach, bis sich die Piste teil. An dieser stelle der linken Piste ca. 300 Meter folgen und dann links in das Alptal abbiegen. Nach ca. 100 Meter mündet der Steig in einen breiten Waldweg der durch das ganze Alptal verläuft und direkt beim Gästehaus Thaneller endet. Unser Tipp: Eine wirklich schöne Wanderung für jung und alt, weil die Möglichkeit besteht mit dem Sessellift (Almkopfbahn oder Sonnalmbahn) die Wanderung abzukürzen.


Wanderung über den Riezler-Steig auf den 2341 Meter hohen Thaneller.

Der Thaneller ist unser “Hausberg“ und der “Wächter“ über Heiterwang. Der Ausgangspunkt für die Wanderung ist direkt beim Gästehaus Thaneller. Der einstieg zum markierten Steig ist ca. 50 Meter hinter dem Haus. Für die Wanderung sollten Sie unbedingt einen Tag einplanen. Der Steig führt zum Schneeplatz der knapp oberhalb der Baumgrenze liegt und fast das ganze Jahr mit Schnee bedeckt ist, an einer Jagdhütte vorbei über den Jochplatz ins Thanellerkar. Hier ist der Einstieg in den so genannten Werner Riezler-Steig und die ca. 450 Meter hohe Nordwestwand des Berges. Der Steig ist an schwierigen Stellen gesichert, wobei allerdings eine gewisse Trittsicherheit unbedingt erforderlich ist. Nach ca. 3,5 Stunden Aufstieg zum Gipfel wird man mit einem gewaltigen Ausblick belohnt. Durch seine exponierte Lage im Voralpenland mit seinen 2341 Metern bietet der Thaneller faszinierende Aus- und Tiefblicke nach Heiterwang und ist wohl einer der schönsten Aussichtsberge der Zugspitzregion. Es gibt zwei Möglichkeiten für den Abstieg. Über den Riezler-Steig wieder ins Thanellerkar durch das Kärlestal zum Heiterwanger Karlift und von dort über den alten Schiweg zum Gästehaus Thaneller, oder über die Südostseite. Hier führt ein Steig über das Grießtal nach Berwang. Von hier besteht die Möglichkeit mit dem Bus nach Heiterwang zu fahren.


 

  Aktuelles Wetter  
 


 

  Wetter morgen  
 


 

  Aktuell in Heiterwang  
 
Folgt in Kürze